Der kammerchor cantamus halle wurde 1990 von Dorothea Köhler gegründet und ist Teil des gleichnamigen Chorstudios, zu dem bis 2013 auch der Männerchor bouquet vocalis Halle gehörte. Die Mitglieder verfügen über mehrjährige Praxis in verschiedenen Theater-, Kirchen- und Oratorienchören und haben z.T. eine universitäre Einzelausbildung.

Bereits wenige Monate nach seiner Gründung wirkte der kammerchor cantamus halle in einer Festivalproduktion des Balletts Schindowski zu den "Duisburger Akzenten" bei einer Aufführung der Bachschen "Johannes-Passion" mit. Aus der dort begonnenen Zusammenarbeit mit dem Kammerorchester Capella Savaria Szombately (Ungarn) entstanden einige Produktionen mit großen Oratorien für In- und Auslandskonzerte und mehrere CD-Einspielungen.

Auswärtige Verpflichtungen führten u.a. nach Bayern, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen, nach Ungarn und nach Frankreich. Der kammerchor cantamus halle hat sich ein umfangreiches Repertoire an A-cappella-Musik aus Vergangenheit und Gegenwart erarbeitet. Im Zentrum der Konzerttätigkeit stehen neben chorsinfonischen Werken der Bach-Händel-Zeit Madrigale englischer, italienischer und deutscher Meister, geistliche Werke des 15. bis 17. Jahrhunderts, das romantische Liedgut und neueste Chorwerke.

Seit Dezember 1998 veranstaltet das Chorstudio Cantamus regelmäßig die Kunst-Stunde. Anliegen dieser Konzertreihe ist es, unter einem bestimmten Thema Musik mit Werken der bildenden, angewandten und/oder darstellenden Kunst wirkungsvoll zu kombinieren und damit eine weitere Farbe in das Musikleben der Stadt Halle zu bringen. Bisher hat es bereits über 30 Kunst-Stunden gegeben, bei denen u.a. Dozenten und Absolventen der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein, Künstler des neuen theaters und Mitglieder des Händelfestspielorchesters Halle mitwirkten.
Alle mitwirkenden Künstler finden Sie hier auf einen Blick.


Probenzeiten: Mittwoch 19.30 bis 21.30 Uhr
Probenort: Hallesche Str. 34a, 06198 Salzatal OT Lieskau